Filmnacht – „Der Kameramann“

Filmnacht

„Der Kameramann“

Stummfilm von Buster Keaton (1928)

Orgelimprovisation: Johannes Gebhardt

Freitag, 2. Februar 2018, 20.00 Uhr
Paul-Gerhardt-Kirche

Ein Mann will nach oben? Eigentlich nicht. Dieser Mann will doch nur das Herz seiner Angebeteten erobern und fällt dafür aus Versehen die Karriereleiter hoch. Und das ist nicht nur sprichwörtlich gemeint. „Der Kameramann“ von 1928 gilt als Buster Keatons Meisterwerk und ist sein letzter großer Film, bevor ihm Knebelverträge seiner Filmgesellschaft die künstlerische Freiheit rauben. Für diese rasante Filmjagd haben wir Johannes Gebhardt an die Schuke-Orgel der Paul-Gerhardt-Kirche zu einer Live-Improvisation geladen.
Zum zehnten Mal veranstalten wir in der Paul-Gerhardt-Kirche in Leipzig Connewitz eine Stummfilmnacht mit Orgelimprovisation. Wir haben in dieser Zeit Stummfilme ganz unterschiedlicher Genres und Filmtraditionen gezeigt. Verbindend war immer die Begleitung der Filme durch renommierte und experimentierfreudige Organisten. Johannes Gebhardt war und ist dabei ein gern gesehener Gast, der diese Konzertreihe mit insgesamt drei Konzerten besonders geprägt hat.