Der Stummfilm aus dem Eis

Stummfilmnacht 24. Januar 2020

Stummfilmnacht mit „South“ und Maria Wolfsberger an der Orgel

24. Januar 2020, 19 Uhr, Paul-Gerhardt-Kirche Leipzig

Die Connewitzer Stummfilmnächte begeben sich diese Mal ins ewige Eis. Wir zeigen am 24. Januar 2020 „South“ – das filmische Dokument der Shackleton-Mission in die Antarktis in den Jahren 1914/16. Es ist auch die Geschichte eines Scheiterns: Sir Ernest Shackleton wird nie den Südpol erreichen. An Bord seines Schiffs reist der Fotograf und Filmemacher Frank Hurley mit – seine Bilder erzählen die Geschichte von Wagemut, Hoffnung, Untergang, Überlebenskampf – und einer glücklichen Rettung.

Dies ist die zwölfte Stummfilmnacht in der Leipziger Paul-Gerhardt-Kirche – zum ersten Mal allerdings mit einem Dokumentarfilm im Programm, der im Übrigen vor dem Hintergrund des Klimawandels noch mal eine neue Lesart erhält. Wir zeigen „South“ in der restaurierten Fassung.

Maria Wolfsberger wird zu den Bildern aus dem Frost an der Schuke-Orgel improvisieren. Die Organistin, Stimmbildnerin und chromatische Mundharmonikaspielerin engagiert sich in experimentellen Musikprojekten, sie improvisiert nicht nur zu Stummfilmen, sondern auch zu Gebärdenpoesie.

Wir weisen dieses Mal gern darauf hin, dass unsere Kirche gut geheizt ist.

Eintritt: 10 €, Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren frei.